Fluidtime und die Stadt Aarhus haben eine Kooperation zur Entwicklung eines Test- und Demonstrationsbereichs für Verkehrsbetriebe und Mobilitätsdienstleister gestartet.

Übergeordnetes Ziel des Projekts ist es, kollektive Verkehrsträger zu unterstützen, um die Umweltverschmutzung und CO2-Emissionen zu reduzieren sowie Stauprobleme zu lösen. Im Rahmen des Public-Private-Innovationsprojekts ist Fluidtime für den Betrieb einer MaaS-Plattform verantwortlich, die sowohl öffentliche als auch private Verkehrsbetriebe (Betreiber öffentlicher Verkehrsmittel, Mitfahrzentralen, Taxiunternehmen, Carsharing usw.) und Bürger, die öffentliche oder private Verkehrsmittel nutzen, unterstützt.

Fluidtime wird die MaaS-Plattform auf Basis der Software-as-a-Service FluidHub-Technologie aufbauen und in der ersten Phase die Fahrgemeinschaften GoMore und Zify France sowie den Nahverkehrsbetreiber Midttrafik integrieren, um eine intermodale Verbindung zwischen beiden Verkehrsträgern zu ermöglichen. Die Piloterprobungsphase soll in der zweiten Jahreshälfte 2018 beginnen.