• Pendler*innen im Großraum Linz erhalten einen Zugang zu Mobilitätsalternativen und einer Mitfahrbörse, um Fahrten mit Privatautos zu reduzieren.

    In Oberösterreich haben wir ein kollaboratives Netzwerks mit Akteuren und deren multimodalen Dienstleistungen geschaffen. Das Ergebnis ist die MaaS-App DOMINO OÖ, welche gemeinsame Fahrten von Pendler*innen fördert und die Planung von intermodalen Routen in der Industrieregion ermöglicht.

    Linz-Header

Pendler*innen im Großraum Linz erhalten mit DOMINO einen Zugang zu Mobilitätsalternativen und einer Mitfahrbörse, um Fahrten mit Privatautos zu reduzieren.

In Oberösterreich haben wir ein kollaboratives Netzwerk mit Akteuren und deren multimodalen Dienstleistungen geschaffen. Das Ergebnis ist die MaaS-App DOMINO OÖ, welche gemeinsame Fahrten von Pendler*innen fördert und die Planung von intermodalen Routen in der Industrieregion ermöglicht.

Den Arbeitsweg von Pendler*innen CO2-freundlicher und effizienter gestalten.

Oberösterreich hat ein MaaS-Ökosystem etabliert, um den Bedürfnissen der Städte und Regionen sowie den Mobilitäts- und Klimazielen der öffentlichen Hand gerecht zu werden. Durch den Einsatz einer Datenplattform und einer MaaS-App wird der Umstieg auf kollektive Mobilitätsalternativen gefördert.

connections_domino

Über die Region

Oberösterreich ist mit rund 1,5 Millionen Einwohnern die wirtschaftlich dynamischste Industrieregion Österreichs. Rund 25 % der österreichischen Industrieproduktion und der Exporte stammen von hier. In der Hauptstadt Linz sind große Unternehmen wie voestalpine, Borealis und City Harbor angesiedelt. Aus diesem Grund ist die Stadt Linz täglich mit Staus konfrontiert, die von rund 106.000 Pendler*innen aus den umliegenden Regionen verursacht werden. Die meisten von ihnen nutzen für die tägliche Fahrt ihr privates Auto. Die lokalen Behörden stehen vor großen Herausforderungen, bei dem Versuch, den Verkehr auf umweltfreundlichere Mobilitätsformen zu verlagern.

Ziele des Projekts

  • Integration von Mobilitätsdienstleistungen im ländlichen Raum (Mikro-ÖPNV, Ridesharing, DRT usw.)
  • Regulierungsinstrumente zur Analyse des Mobilitätsverhaltens und zur Schaffung von Anreizsystemen
  • Einführung eines Multi-Stakeholder-Ridesharing-Pools zur Abstimmung von Angebot und Nachfrage bei gemeinsamen Fahrten
  • Datengesteuerte Mobilitätsmaßnahmen zur Steigerung der Effizienz und zur Lösung städtischer Verkehrs- und Umweltprobleme

Potentielles Wachstum

  • Mobilitätsgarantie für Pendler*innen, die ohne ihr privates Auto zur Arbeit und wieder zurück fahren können
  • Ausweitung auf eine nationale Ebene, um weitere Gemeinden, Städte und Unternehmen in das Ökosystem einzubeziehen

Das Land Oberösterreich hat mit der technischen Unterstützung von Fluidtime einen digitalen Mobilitäts-Service zur Lösung von regionalen Verkehrsproblematiken geschaffen.

Das Ökosystem von Oberösterreich

Die Art und Weise, wie Bürger*innen und Pendler*innen heute in Linz und in angrenzenden Industriegebieten unterwegs sind, soll sich ändern. Damit das gelingt, braucht es eine starke Zusammenarbeit innerhalb des Mobilitätsökosystems. Die wichtigsten Stakeholder sind öffentliche Behörden (Regulierungsdienstleister), Verkehrsdienstleister und Mobilitätsdienstleister mit ihren MaaS-Lösungen, die öffentliche und private Mobilitätsservices anbieten.

1
2
3
4
5
ecosystem_domino
1

Anbieter von Mobilitätsservices benötigen eine Schnittstelle zu anderen Dienstleistungen, um mehr Sichtbarkeit und zusätzliche Vertriebskanäle zu erhalten.

2

Anbieter von MaaS-Apps wollen eine Plattform für die Verteilung und Integration von Mobilitätsangeboten.

3

Die Bevölkerung benötigt Mobilitätsalternativen zum Privatauto. Mit Incentives soll sich deren Mobilitätsverhalten ändern.

4

Die städtische Behörde benötigt eine MaaS Datenplattform, welche öffentliche wie private kollektive Transportdienste unterstützt.

5

Die Stadt Linz möchte Einblicke in das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung (häufige Routen, Stoßzeiten, bevorzugte Verkehrsmittel).

Öffentliche Hand

  • Land Oberösterreich
  • Stadt Linz
  • lokale Communities
  • Bezirke

Partner

  • FH Oberösterreich / mobilab
  • ÖAMTC
  • ASFINAG
  • VAOÖ

Mobility Service Provider

  • Fluidtime

Transport Service Providers

  • Öffentlicher Verkehr: Linz AG
  • Carsharing: MühlFerdl
  • Ridesharing : DOMINO OÖ Mitfahren

Eine Datenplattform für Unternehmen und Gemeinden wurde etabliert

Teilnehmende Unternehmen und Gemeinden greifen auf ein gemeinsames Datenportal zu, um Informationen zum Mobilitätsverhalten der Reisenden zu erhalten. Die Plattform bringt folgende Vorteile:

  • Einblicke in die Mobilitätsangebote gewinnen
  • Verstehen, wie sich durch neue Mobilitätsdienste in der Stadt die Belegungsrate in Privatautos verändert
  • Planung von Incentivierungen für Mitarbeiter*innen oder Bürger*innen, um weniger mit dem eigenen Auto zu fahren
data_plattform_domino
domino-phone

Mit der App DOMINO OÖ steht ein Routenplaner inklusive Mitfahrservice für den Arbeitsweg zur Verfügung

Die App DOMINO OÖ ist ein wichtiger Baustein in dem Forschungsprojekt, um Verkehrsangebote smart zu kombinieren und dadurch den Individualverkehr mit dem öffentlichen Verkehr zu verbinden. Die Maas-App bietet einen intermodalen Routenplaner für den öffentlichen Verkehr, Sharing-Services sowie Park-and-Ride- und Bike-and-Ride-Angebote. Darüberhinaus gibt es mit „DOMINO OÖ Mitfahren“ eine neu entwickelte Kernfunktion. Damit werden Mitfahrten bei Kolleg*innen oder anderen Personen, die auf der selben Strecke pendeln, organisiert. Fahrten können dazu direkt in der App angelegt werden. Betrieben wird die App von Fluidtime. Mehr Informationen zu den Funktionen der App gibt es unter www.domino-ooe.at oder im App Store.

Get it on Google PlayGet it on the Apple Store

Fluidtime ermöglicht den Akteuren des Ökosystems Oberösterreich die Transformation der Mobilität am Arbeitsweg.

Geschäfts- und reisebezogene Funktionen

Die Technologie von Fluidtime bildet die Grundlage für die Datenplattform der Stakeholder und der Maas-App DOMINO OÖ

Einmalige Anmeldung

für alle Optionen an Verkehrsmitteln

User Management

Anlegen von Nutzergruppen

Reporting

Berichte und einfacher Datenexport; maßgeschneiderte Mobilitätsanalysen zu Wegeketten.

Verfügbarkeit

Verkehrsdaten und Infos in Echtzeit

Routing

Intermodales Reisen

Einfache Buchung

Direkt in der App Fahrten buchen

Lesen Sie andere Erfolgsgeschichten

UbiGo, Stockholm

Erfahren Sie mehr über UbiGo und die App, wo die ganze Familie sich einen Zugang teilt, um Mobilität zu buchen.

Parkhaus Goldbeck

Erfahren Sie mehr über Goldbeck und die App, mit der Bewohner von smarten Wohngebieten Mobilitätsangebote mit gesammelten Punkten ausleihen können.

Goldbeck-Logo

Stadt Aarhus, Dänemark

Die Stadt Aarhus in Dänemark hat die Art des Reisens verändert für Pendler*innen aus den Nachbarvierteln der Stadt – Erfahre hier wie sie das geschafft haben.

City of Aarhus Logo