Stadt Aarhus – Aarhus, Denmark

Fluidtime und die Stadt Aarhus arbeiten an der Entwicklung eines Test- und Demonstrationsbereichs für Verkehrsbetriebe und Mobilitätsdienstleister. Übergeordnetes Ziel des Projekts ist es, kollektive Transportformen zu unterstützen, um in Aarhus Umweltverschmutzung und CO2-Emissionen zu reduzieren und Stauprobleme zu lösen. Im Rahmen des Public-Private-Innovationsprojekts ist Fluidtime für den Betrieb einer MaaS-Plattform verantwortlich, die sowohl öffentliche als auch private Verkehrsbetriebe (Betreiber öffentlicher Verkehrsmittel, Mitfahrzentralen, Taxiunternehmen, Carsharing usw.) und Bürger, die öffentliche oder private Verkehrsmittel nutzen, unterstützt.

Kunde

Die Stadt Aarhus sowie die Business-Region Aarhus (eine Kooperation von 12 Gemeinden im östlichen Jutland) sind Auftraggeber des Projekts.

Details

  • Fluidtime wird die MaaS-Plattform auf Basis der Software-as-a-Service FluidHub-Technologie aufbauen
  • In der ersten Phase sollen die Carpooling-Anbieter GoMore und Zify France sowie der Nahverkehrsbetreiber Midttrafik integriert werden, um eine intermodale Verbindung zwischen den Transportanbietern zu ermöglichen.

Zeitplan

  • Start der Pilotphase ist in der zweiten Jahreshälfte 2018
  • Geplantes Ende: Dezember 2019

Aufgabe Fluidtime

Fluidtime verantwortet bei dem Projekt die Entwicklung einer multimodalen Mobilitäts-Plattform, die in der Lage ist alle relevanten Mobilitätsdaten verschiedener Transportanbieter zu sammeln, zu verarbeiten und zu integrieren. Die Plattform muss sicherstellen, dass die Daten für andere Dienste zugänglich sind und sie diese auf gleiche Weise verarbeiten können.